Direkt zum Inhalt

Sie sind hier

Einmal pro Semester wird von der ÖH (Österreichischen Hochschüler_innenschaft) eine Schulung für mindestens 20 Studierende angeboten. Diese Schulungen umfassen eine Mindestanzahl von zehn Echtstunden Seminareinheiten und werden an einem Wochenende abgehalten. Inhalte der Schulungen sind das österreichische Hochschulsystem, europäische und österreichische Grundlagen der Qualitätssicherung an Hochschulen, die Systeme im europäischen Ausland sowie Übungen und Rollenspiele zu Qualitätssicherungsverfahren.

Zielgruppe der Schulungen sind vornehmlich Studierendenvertreter_innen aller vier österreichischen Hochschultypen (Fachhochschulen, Pädagogische Hochschulen, Privatuniversitäten und öffentliche Universitäten) aber auch Studierende, die bisher nicht in der Studierendenvertretung aktiv waren, sind eingeladen, sich zu bewerben. Für Details zur Auswahl der Teilnehmer_innen falls die Anzahl der Bewerbungen die der Plätze in der Schulung übersteigt, siehe die Richtlinien des Qualitätssicherungspools der ÖH.
Die Kosten für die Schulung trägt die ÖH Bundesvertretung.

Um grundsätzlich allen Studierenden die Möglichkeit zu geben, an der Schulung teilzunehmen, stellt die ÖH Bundesvertretung falls nötig Kinderbetreuung während der Schulung bzw. Gebärdensprachdolmetscher_innen bereit und kümmert sich um eine barrierefrei zugängliche Seminarräumlichkeit.

Nähere Informationen zu nächsten QS Pool Schulung im Wintersemester 2019/20 findest du hier: https://qs.oeh.ac.at/veranstaltungen/qs-pool-schulung-wintersemester-201920